Weller Farbenfachhandel:

Kirchstraße 64, 57612 Birnbach
Route planen

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
8 - 12:30 + 13:30 - 18:00 Uhr

Samstag
9 - 13 Uhr

Schimmelpilzbeseitigung & Schimmelprävention

Als Fachbetrieb treffen wir häufig auf Pilzbefall. Rund 30% aller Wohnungen sind durch Schimmelsporen belastet. Die Bildung von Feuchtigkeit kann viele Ursachen haben:

  • mangelnde Belüftung
  • ungenügende Beheizung
  • fehlende /schadhafte Wärmedämmung
  • salzbelastete Baustoffe, die Wasser binden
  • Undichtigkeit von Fassaden
  • gerissene Dehnungsfugen
  • schadhafte Sanitärinstallationen
  • Überschwemmungen, Neubaufeuchte, Konstruktionsmängel

Schimmelentfernung vom Fachmann

Wir legen großen Wert auf ausgebildetes Fachpersonal. Zwei unserer Mitarbeiter besitzen den Sachkundenachweis zur Sanierung von Schimmelschäden in Innenräumen. Mit einem speziellen Profi-Messgerät sind wir in der Lage, die Luftfeuchte und Temperatur in Räumen und Kanälen exakt zu messen. Die Erkennung von schimmelgefährdeten Stellen, die Bestimmung/ Berechnung von Taupunkt und Feuchtekugeltemperatur ist auf Knopfdruck möglich.

Desinfektion von Schimmelsporen

Die systematische Behandlung der Sporen erfolgt mit einem Gemisch aus verschiedenen Wirkstoffen. Diese Wirkstoffmischung hat eine desinfizierende Wirkung an der Oberfläche, reicht aber nicht immer zur restlosen Beseitigung aller Sporen aus.

Trocknung

Die Austrocknung mit Spezialmaschinen und die Luftentkeimung sind erforderlich.

Schutz vor erneutem Schimmelbefall

Nach thermischer, mechanischer und chemischer Beseitigung des Schimmelbefalls tragen wir eine Schutzschicht oder Horizontalsperre auf. Diese verhindert das erneute Eindringen von Feuchtigkeit, und somit die wiederholte Bildung von Schimmelpilzen. Unsere qualifizierten           Mitarbeiter sind auf die Sanierung von Wasserschäden spezialisiert und unterstützen Sie bei der Abwicklung Ihres Schadens im Versicherungsfalle.

Welche Ursache vorliegt, klären wir bei einem unverbindlichen Ortstermin.

 

Tipps zur Vermeidung von Schimmelbildung

Mit den folgenden Verhaltensweisen beugen Sie einer Schimmelbildung effektiv vor:

Viermal am Tag lüften - Möglichst fünf Minuten im ''Durchzug'' lüften und dabei möglichst das Heizkörperventil schließen. Bei guter Witterung kann auch länger und öfter gelüftet werden.

Während der Heizperiode Dauerlüftung vermeiden - Die ''Kippstellung'' der Fenster ist Energieverschwendung und führt außerdem zur Abkühlung der Wände, speziell des Fenstersturzes, so dass sich hier Tauwasser bilden kann.

Große Wasserdampfmengen nach draußen entwichen lassen - Nach dem Duschen, Baden oder Kochen möglichst die betroffenen Räume lüften.

Türen zu weniger geheizten Räumen geschlossen halten - Auf diese Weise wird verhindert, dass warme, feuchte Luft in kühlere Räume eindringt und sich an kalten Wänden und Fenstern niederschlägt.

Große Möbelstücke in mindestens 5cm Abstand von der Außenwand aufstellen - Große Möbelstücke behindern die Zirkulation der Raumluft. Sie können zur Bildung feuchter Ecken beitragen.

Unterschiedliche Temperaturen in Räumen vermeiden - Unbeheizte oder weniger beheizte Räume sollten nicht durch die Raumluft anderer Räume mit beheizt werden.

 

Mögliche Folgen von Schimmelbefall

  • Mögliche Dauerschäden an der Bausubstanz
  • Gesundheitsgefährdung der Bewohner